Startseite 
Natürliche und künstliche Flora in Portugal
1. O jardim portuguese (360 k): exotische Pflanzen im Gartendesign des Mittelmeers: Palmen und Pflanzen aus den tropischen Regionen der Welt. Der Süden Portugals ist virtuell frostfrei und daher für viele tropische Pflanzen geeignet, die in Europa an kaum einem anderen Ort zum Gartendesign genutzt werden können. Nur in Einzelfällen können die erwähnten Exoten bei uns im Freiland ausgepflanzt werden, zum überwiegenden Teil sind sie nur als Kübelpflanze geeignet.
2. Australische Pflanzen (320 k): schon seit Jahrzehnten werden australische Pflanzen in der Gartengestaltung Südwest-Europas genutzt. Manche Arten haben auch wirtschaftlichen Wert, anderen wiederum sind aus der Kultur entflohen und haben mittlerweile an vielen Stellen die natürliche Flora durch ausgeprägte Invasion verdrängt.
3. Sukkulenta (450 k): durch das Klima bedingt, gedeihen viele Sukkulenten der Halbwüsten des amerikanischen Kontinentes bestens in südlichen mediterranen Regionen. Heiße trockene Sommer mit winterlichem Regen: optimale Bedingungen für gutes Wachstum und reichlich Blüten.
4. Jaral lusitanica (480 k): die natürliche Vegetation im Süden Portugals. Durch menschliche Eingriffe gibt es keine ursprünglich existierenden Pflanzengemeinschaften mehr, abgesehen von den Naturreservaten der Ria Formosa und seltenen Residuen an unzugänglichen Orten wie dem Picota oder einzelnen Talschluchten der Serra de Monchique. Der Jaral ist die heute existierende Vegetationsform, eine Form des Matorrals (mediterrane Buschlandschaft), dominiert von Cistus und Halimium.
© Tropengarten

info@tropengarten.de