Startseite 
Dr. Bernhard Demes
Zw. Limburg und Weilburg. Der von Bernhard seit 1983 angelegte Garten umfasst eine Größe von ca.2400 m2. Der Garten liegt an einem Hang zur Lahn hin, allerdings ist der Boden äußerst mager, speichert aber die Tageswärme. Die unmittelbare Umgebung wurde in früheren Zeiten auch als Weinberg genutzt. Der Pflanzenbestand und damit die Artenvielfalt im seinem Garten ist mittlerweile kaum noch feststellbar. Grobe Schätzung : Koniferen ca.60 Arten bzw. Formen, Ahorne (30), Magnolien (17), Bambus (ca.40), immergrüne Eichen (5), Yuccas (26), Baumpaeonien (8), Eucalyptus (5), Cistrosen (3), immergrüne Sträucher, z.T.subtropisch (ca.30), Palmen (4), Musa basjoo u.v.a.

Yucca rostrata,
Trachcarpus und Acer palm. diss. viride (Herbstbild)
Acer corallinum li. und Acer palmatum seiryu re., im Hintergrund Dasylirion wheeleri und Y.glor.var. Bambushain mit Phyllostachys boryana, Ph. vivax aureocaulis und Ph.bissetii Bambusweg im Spätsommer, zentral Lavatera thur. und Acanthus hungaricus Chamerops hum., im Hintergrund Phyllostachys-Arten und Cedrus brevifolia

Dasylirion wheeleri und verschiedene Acer palmatum-Formen Magnolia tripetala, Nothofagus antarct., Acer palm. atropurp. und Quercus turneri Pseudoturneri Eucalyptus gunnii (Silberform), Quercus t. pseudoturneri und Picea breweriana Trachcarpus fortunei, re. vorne Dicksonia antarctica Picea breweriana, Eucalypus gunnii (silver), Nothofagus antarct. und verschiedene Ahorne


© Tropengarten

info@tropengarten.de