Startseite

Abeliophyllum distichum Nakai
Weiße Forsythie, Oleaceae - Ölbaumgewächse
Erst-Frühlingblüher, II–V, 40–200 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Abeliophyllum distichum stammt aus Korea und kommt ausschließlich dort mit noch wenigen Populationen in Eichen- und Kieferwäldern vor. Sie ist die einzige Art der Gattung Abeliophyllum Nakai. Meist sind die Pflanzen kleine Sträucher, kaum mehr als 2 m hoch, mit bodennahen Sprossen. Zum Herbst werfen die Pflanzen das Laub ab, um im Frühjahr, wenn die Zweige noch kahl sind, mit prächtigen, vierzähligen, weiß bis leicht rosafarbenen Blüten aufzuwarten. Bei mildem Witterungsverlauf blühen die Pflanzen sogar schon im Winter, im durchschnittlichen mitteleuropäischen Winter meist Ende Februar bis Anfang April. Die Blätter sind rundlich, lanzettlich, bis 10 cm lang und stehen gegenständig. Selten kommt es beim Anbau im mitteleuropäischen Garten zur Bildung der geflügelten Nussfrüchte.


Abb. 1 Der prächtige, traubige Blütenstand eines Abeliophyllum distichum in einem Privatgarten, 11.03.2007 Abb. 2 Ausgereifter, vierkantiger, bräunlicher Zweig eines Abeliophyllum distichum in einem Privatgarten, 17.08.2014

Abb. 3 Nicht ausgereifter, vierkantiger, grünlicher Zweig eines Abeliophyllum distichum mit den "zweizeilig" stehenden, gegenständigen Blättern, Privatgarten, 17.08.2014 Abb. 4 Blütenstandsachse eines Abeliophyllum distichum, Privatgarten, 26.03.2006

Abb. 5 Älterer Strauch des Abeliophyllum distichum 30–100 cm im 5L-Topf Abb. 6 Reichlich blühendes Abeliophyllum distichum in einem Privatgarten in den Niederlande, 07.03.2015


Der Gattungsname Abeliophyllum setzt sich zusammen aus Abelia R. Br. und gr. "phyllon" (= Blatt). Er beschreibt die Ähnlichkeit der Blätter der Weißen Forsythie mit jener der Abelien, gleichwohl diese zu einer ganz anderen Familie, den Caprifoliaceae, gehören. Das Art-Epitheton distichum stammt von gr. "distichos" (= zweizeilig) und meint wahrscheinlich die gegenständigen, in "zwei Reihen" stehenden Blätter an den Zweigen.

Abeliophyllum distichum ist ein sehr hübscher Winter-/Frühjahrsblüher mit weißen, zierlichen Blüten, der einen windgeschützten, leicht saueren Standort liebt. Die Pflanzen gedeihen ausgezeichnet in kontinentalem Klima, obwohl die Blütenanlage am Vorjahrestrieb erfolgt und bei scharfen Spätfrösten die Blüte daher ausfallen kann. Aus diesem Grund ist ein geschützter, warmer Standort, am besten vor einer Wand empfehlenswert, gleichwohl die Pflanzen fraglos winterhart bis Z 5 sind.

Eigentlich sollte Abeliophyllum distichum in keinem Exotengarten fehlen, da er den Garten in einer Jahreszeit bereichert, wo fast noch gar nichts blüht und den spätwinterlichen Garten deutlich aufwertet. Abgeblühte Triebe sollten nach der Blüte etwa die Hälfte eingekürzt werden, um eine kompakte Wuchsform zu erhalten.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2015: Abeliophyllum distichum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/abeliophyllum-distichum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de