Startseite 

Callistemon sieberi DC
  synonym: Callistemon salignus var. sieberi (DC.) F. Muell.
Alpen-Zylinderputzer, Siebers Zylinderputzer, Myrtaceae - Myrthengewächse
Frühlingblüher, V–VI (Nordhermisphäre) X–XI (Südhemisphäre), 100–300 m hoch, immergrün, mehrjährig

Der Alpen-Zylinderputzer ist ein immergrüner Strauch aus Südost-Australien und Tasmanien. Die Pflanzen wachsen aufrecht oder niederliegend. Junge Zweige sind mit seidigen Haaren bedeckt. Die Laubblätter sind linear, fast nadelförmig, 15–40 mm lang und 2–5 mm breit. Die bis 15 cm langen, ährigen Blütenstände erscheinen im Frühling und haben Einzelblüten mit creme-gelben Staubfäden und Stempeln. Später bilden sich um die Sprossache verteilte Samenkapseln, die zahlreiche, feine, längliche, braune Samen enthalten. Nach Feuer, durch Abreißen oder Austrocknen der Kapseln öffnen sich diese und geben die Samen frei.

Manche Autoren sehen die tasmanischen Herkünfte als Synonym zu C. palludosus F. Muell.

Abb. 1 Die linearen, fast nadelförmigen Laubblätter des Callistemon sieberi, Privatgarten, 19.07.2017 Abb. 2 Blütenstand von Callistemon sieberi in der frühen Entwicklungsphase mit strohgelben bis rötlichen Tragblättern, Privatgarten in den Niederlande, 13.05.2017

Der Gattungsname Callistemon R. Br. leitet sich ab von gr. "kalos" (= schön) und gr. "stemon" (= Staubblatt) und beschreibt die langen, auffälligen Staubblätter. Das Epitheton sieberi wurde zu Ehren von Franz Wilhelm Sieber (1789–1844) etabliert, einem österreichischen Botaniker, der unter anderem auch in Australien Pflanzen sammelte.

Callistemon sieberi gehört zu den frosthärtesten Vertretern der Gattung, der schon bis –17 °C ohne Winterschaden toleriert hat. Die Pflanzen bevorzugen einen sonnigen Standort, idealerweise mit einem gut drainierten, neutralen bis sauren Boden. Extremfröste können zum Zurückfrieren führen, jedoch zeigt die Art eine gute Regenerationstendenz, selbst bei verholzten Pflanzen. In Extremwintern sollte Schutz angebracht werden. Daher gilt die Empfehlung, dass es ein für die wintermilden Regionen an einem geschützten und sonnigen Standort versuchenswerter Exot ist. In winterkalten Regionen Kübelhaltung. Siehe auch Callistemon-Seite.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Callistemon sieberi. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/callistemon-sieberi.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de