Startseite

Chimonanthus praecox (L.) Link.
Chinesische Winterblüte, Calycanthaceae - Gewürzstrauchgewächse
Winterblüher, II–IV, 3–13 m hoch, sommergrün, mehrjährig

Die Chinesische Winterblüte ist ein laubabwerfender Strauch aus den chinesischen Bergwäldern, in Höhen von 500–1.100 m, dessen hervorstechendes Merkmal die Blüte im Winter oder Vorfrühling ist - sie ist ein echter Winterblüher. Am Naturstandort ist die Blütezeit meist von Herbst bis Frühling, in Mitteleuropa eher ab Januar bis April. Zudem duften die Blüten herrlich; während milder Wintertage kann der ganze Garten davon erfüllt sein. Die Endgröße liegt im mitteleuropäischen Garten eher bei 4 m. Größen wie am (milderen) Naturstandort bis 13 m werden kaum erreicht. Nach milden Wintern kann es zur Fruchtbildung kommen. Die Früchte sind elliptisch, zylindrisch, ei- oder birnenförmig, behaart, rötlich-gelb-grün und bis 4 cm lang.

Der Gattungsname Chimonanthus Lindl. setzt sich zusammen aus gr. "cheima" (= Winter) und gr. "anthos" (= Blüte) und bezieht sich auf den Blühzeitpunkt. Das Epitheton praecox stammt von lat. "praecox" (= frühzeitig) und bezieht sich ebenfalls auf den Blühzeitpunkt.



Abb. 1 Blüten des Chimonanthus praecox mitten im Winter in einem Privatgarten, 15.01.2006 Abb. 2 Früchte von Chimonanthus praecox, Privatgarten, 22.05.2014

Abb. 3 Blüten des Chimonanthus praecox an einem Strauch in Arco, Italien, 19.02.2006 Abb. 4 Blühender Chimonanthus praecox vor dem Casino in Arco, Italien, 26.02.2006

Abb. 5 Frucht von Chimonanthus praecox, Privatgarten, 22.05.2014


Wegen der relativ moderaten Größe eignet sich Chimonanthus praecox problemlos für den kleineren Garten, nötigenfalls hilft sommerlicher Rückschnitt. Zudem: Blühender Winterschnitt in der Vase kann herrlichen Frühlingsduft mitten im Winter in die Wohnung bringen. Chimonanthus praecox ist ein unentbehrlicher Bestandteil des Exotengartens und bereichert den Garten wenn sonst fast gar nichts anderes blüht.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2015: Chimonanthus praecox. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/chimonanthus-praecox.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de