Startseite

Corylopsis pauciflora Siebold & Zucc.
  synonym: Corylopsis matsudae Kaneh. & Sasaki
Wenigblütige Scheinhasel, Japanische Scheinhasel, Hamameliadaceae - Zaubernussgewächse
Erstfrühlingblüher, III–V, 120–200 cm, hoch, sommergrün, mehrjährig

Die Japanische Scheinhasel stammt aus Japan und Taiwan, wo die Pflanzen in Strauchgesellschaften und lichten Wäldern der unteren Mittelgebirge in Höhen von 200–300 m über NN wachsen. Es sind sommergrüne Strüucher, die schon basal verzweigen und ausladend, überhängend wachsen. Junge Zweige und Knospen sind kahl. Die Laubblätter haben einen bis 1 cm langen, behaarten Stiel, sind oval bis elliptisch, bis 6,5 cm lang und 3,5 cm breit, oberseits kahl, unterseits an den Nerven behaart und randständig gesägt. Die Blütenstände sind 1–2 cm lang, 2–5-blütig und haben einen kahlen Blütenstandsstiel. Die Hochblätter oval bis rundlich, bis 1 cm lang und unterseits kahl. Die Kelchblätter sind 3-eckig und kahl. Die Kronblätter gelblich, breit oval und bis 7 mm lang. Später bilden sich bis 8 mm lange Kapselfrüchte.


Abb. 1 Blüten mit rot-gelben Kronblättern Corylopsis pauciflora2.2014, Japanischer Garten Leverkusen Abb. 2 Blüten mit rot-gelben Kronblättern von Hamamelis ×intermedia, 26.01.2014, Japanischer Garten Leverkusen


Der Gattungsname Corylopsis Siebold & Zucc. stammt von lat. "corylus" (= Hasel, Corylus L.) und gr. "opsis" (= Aussehen), nach der Ähnlichkeit mit dem Haselnussstrauch was Blatt und Blütenstände betrifft. Das Epitheton pauciflora stammt von lat. "pauci" (= wenige) und lat. "-florus" (= -blütig), zu wenigblütig, nach der reduzierten Anzahl der Einzelblüten im Vergleich zu anderen Arten der Gattung.

Corylopsis pauciflora ist ein Erstfrühlingblüher, der in den noch spätwinterlichen Garten erste Farbe bringt. Die Sträucher bliben mit 2 m Höhe moderat und passen selbst in kleinere Gärten. Die Ansprüche sind gering, ein sonniger bis halbschattiger Standort auf nicht zu verdichteten Böden ist ideal.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Corylopsis pauciflora. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/corylopsis-pauciflora.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de