Startseite 

Dasylirion texanum Scheele
Texas Rauhschopf, Nolinaceae - Nolinagewächse
     (nach anderen Autoren Asparagaceae - Spargelgewächse)
Frühling-Sommerblüher, V–VII, 80–210, immergrün, mehrjährig

Texas Rauhschopf stammt aus den Südwesten der USA (Texas) und der mexikanischen Provinz Coahuila, wo die Pflanzen im offenen Hügelland, auf Kalkstein, in Buschland und entlang von Tälern (Canyons und temporär wasserführende Schluchten), in Höhen von etwa 600–1.800 m wachsen. Er gehört zu den stammbildenden, eher kleinbleibenden Arten der Gattung und kann einen Stamm bis 0,5 m Höhe entwickeln, der eher knollenförmig wächst oder manchmal kriechend. Die Schöpfe bestehen aus hell grünen, glänzenden, eher weicheren, bis 130 cm langen Blättern, deren Ränder mit gelblichen, zu Blattspitze gerichteten Zähnen besetzt sind. Die riesige Infloreszenz kann 2–4 m hoch werden - ein sehr dekorativer Rauhschopf.


Abb. 1 Dasylirion texanum im Freiland des Botanischen Gartens Basel, 11.10.2014  Abb. 2 Dasylirion texanum im Botanischen Garten Harry P. Leu, Orlando, Florida, 01.02.2009

Abb. 3 Dasylirion texanum im Freiland des Botanischen Gartens Basel, wie Abb. 1, am 08.04.2010 Abb. 4 Exemplar des Dasylirion texanum im Freiland eines Privatgartens in Rheinstetten, 15.07.2003

Abb. 5 Dasylirion texanum im Botanischen Garten Harry P. Leu, Orlando, Florida, 01.02.2009 Abb. 6 Dichter Blattschopf eines Dasylirion texanum im Botanischen Garten Harry P. Leu, Orlando, Florida, 01.02.2009

An feuchteren Standorten kann der Texas Rauhschopf größere Dimensionen annehmen und deutlich sichtbare Stämme entwickeln. Besonders an den texanischen Standorten sind Ökotypen zu beobachten, die Übergange zum Dasylirion leiophyllum Engelm. und D. heteracanthum I. M. Johnst. zeigen. Gut möglich, dass es sich um Hybriden handelt. Siehe auch Dasylirion Zucc.

Der Gattungsname Dasylirion Zucc. stammt ab von gr. "dasys" (= dicht, rauh) und gr. "leirion" (= Lilie), womit die rauhen Schöpfe, beziehungsweise Rosetten gemeint sind, gebildet aus den länglichen Laubblättern. Das Epitheton texanum bezieht sich auf den Fundort der Art.

Sicherlich gehört Dasylirion texanum zu den frostverträglichen Arten der Gattung, dennoch gibt es kaum langfristig (> 20 Jahre) erfolgreichen Anpflanzungen ohne Schutz im Freiland in Mitteleuropa. Freilandexemplare des D. texanum wie jenes im Botanischen Garten Basel sind sicherlich die Ausnahme. Wenn überhaupt ist er geeignet für den kontinental geprägten, mitteleuropäischen Garten. Hier kommen trockene und wärmere Klimate des Oberrheins, Weinbaulagen oder Gebiete im Südosten Mitteleuropas (beispielsweise Ostösterreich, Ungarn) in Frage. Dort werden schon eine ganze Reihe von anderen Arten der Dasyliriones über viele Jahre erfolgreich im Freiland angebaut.


Abb. 7 Blätter und überwiegend auswärts gerichtete Zähne des Dasylirion texanum im Botanischen Garten Harry P. Leu, Orlando, Florida, 01.02.2009 Abb. 8 Alter Stiel der Blütenstandsachse eines Dasylirion texanum im Freiland des Botanischen Gartens Basel, wie Abb. 1, am 08.04.2010

Abb. 9 Dasylirion texanum im Botanischen Garten Harry P. Leu, Orlando, Florida, 01.02.2009 Abb. 10 Dasylirion texanum im Freiland des Botanischen Gartens Basel, 11.10.2014 


Für Gärten mit nicht so hoher Wärmesumme, weiter nördlich oder in eher feuchteren Lagen bietet sich die Kübelhaltung an. Die Pflanzen können problemlos trocken, kühl und auch dunkel überwintert werden. Zudem gehören sie ja zu den kleineren Rauhschöpfen und bleiben auch nach vielen Jahren im Topf immer noch praktikabel zu handhaben. Im Freiland ist ein sonniger, heißer und trockener Standort ratsam. Wählen Sie das Sukkulentenbeet, eine Yuccapflanzung oder den Steingarten als Pflanzort. Der Boden sollte leicht kalkhaltig sein und gut drainieren. Düngen ist nicht notwendig.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Irish, G. & Irish, M. 2000: Agaves, Yuccas, an Related Plants. A Gardener's Guide. – Timber Press, Portland, Oregon,  312 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2015: Dasylirion texanum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/dasylirion-texanum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de