Startseite

Griselinia littoralis (Raoul) Raoul
  synonym: Pukateria littoralis Raoul
Kapukastrauch, Griseliniaceae - Akapukagewächse
Frühsommerblüher (in Mitteleuropa), V–VII, 4–20 cm hoch, immergrün, mehrjährig

Der Kapukastrauch stammt aus Neuseeland, wo die Pflanzen bevorzugt küstennahe Standort besiedeln. Es sind immergrüne Sträucher oder Bäume, die meist bis 8 m hoch werden, selten bis 20 m, dicht verzweigen und rasch wachsen. Die Zweige sind anfangs braun-gelb und locker flaumig behaart, später braun-schwarz und kahl. Die Laubblätter haben einen kurzen, bis 1,7 mm langen Blattstiel, sind wechselständig, ledrig, 6–14 cm lang, bis 4,5 cm breit, glattrandig, oval bis eiförmig, oberseits glänzend apfelgrün und unterseits matt, blass-grün. Die Blütenstände sind 50–100-blütige, 2–5 cm lange Rispen mit 3–4 cm großen, grüngelben Einzelblüten, die 5 Kelchblätter haben, aber keine Kronblätter. Später bilden sich schwarze Beerenfrüchte.


Abb. 1 Laubblätter der Griselinia littoralis mit leichten Frostschäden am Neutrieb nach etwa –5 °C, Privatgarten in Newquay, Cornwall, 06.03.2018 Abb. 2 Frostschaden am Neutrieb von Griselinia littoralis nach etwa –5 °C, Privatgarten in Newquay, Cornwall, 06.03.2018


Der Gattungsname Griselinia J. R. Forst. & G. Forst. wurde zu Ehren von Francesco Griselini (1717–1783) etabliert, einem italienischen Naturforscher. Das Art-Epitheton littoralis stammt von lat. "litoralis" (= Strand-), für den bevorzugten Standort in Küstennähe.

Griselinia littoralis toleriert zwar Fröste bis etwa –12 °C, ist aber kaum winterhart in Mitteleuropa. Versuche sollten an geschützten Standorten erfolgen, am besten vor einer beheizten Wand. Der Boden sollte locker sein, keine Staunässe aufweisen, darf zwischen sauer und leicht alkalisch schwanken. Salzwinde werden toleriert.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Griselinia littoralis. – http://www.tropengarten.de/Botanik/griselinia-littoralis.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de