Startseite

Hebe carnosula (Hook. f.) Cockayne
Stewart-Strauchveronika, Plantaginaceae - Wegerichgewächse
Nordsommerblüher, VI–VII, 30–50 cm hoch, immergrün, mehrjährig

Hebe carnosula stammt aus einer kleinen Region im Norden der Südinsel Neuseelands, wo die Pflanzen in Strauchgesellschaften oder offenen Felsstandorten der montanen Gebirgsregionen, zumeist auf basenreichen Gesteinen wachsen. Es sind immergrüne, niedrig wachsende Sträucher bis 50 cm Höhe mit grau-grünen, gegenständigen, 4-reihigen, sitzenden, breit ovalen, bis 12 mm langen und 7 mm breiten Laubblättern. Gelegentlich sind die Laubblattspitzen purpurfarben tingiert. Die Blüten stehen in dichten Ähren zumeist an den Enden der Seitenäste. Die Blütenknospen sind lila- bis purpurfarben; die Einzelblüten sind hell lilafarben bis weiß. Die Kelche sind fast so lang wie die Kronröhre und behaart. Später bilden sich kahle Kapselfrüchte.


Abb. 1 Die hellrosafarbenen Blüten der Hebe carnosula stehen in Ähren, Privatgarten, 09.06.2018 Abb. 2 Laubblätter und Blütenähren von Hebe carnosula, Privatgarten, 09.06.2018

Abb. 3 Kleiner, blühender Strauch der Hebe carnosula mit hell lilafarbenen Einzelblüten, Privatgarten, 15.06.2018


Der Gattungsname Hebe Comm. ex Juss. bezieht sich wahrscheinlich auf Hebe, die Göttin der Jugend in der griechischen Mythologie, die zur Zeit der Etablierung der Gattung in der Gartenkultur und der klassizistischen Kunst ein häufiges Sujet war. Das Art-Epitheton carnosula ist das Deminutiv von lat. "carnosus" (= fleischig), nach den "sukkulent, fleischig" wirkenden Laubblättern. Der deutsche Name Stewart-Strauchveronika referiert auf den Fundort Mt. Stewart.

Hebe carnosula gehört erfreulicherweise zu den härtesten Arten der Gattung. Sie ist immergrün, imponiert mit grün-grauen, sukkulent wirkenden Blätter und erreicht ihren Höhepunkt, wenn sie im Sommer ihre hell lilafarbenen Blüten präsentiert. Kurzum: eine exotische Pflanze von der Südhalbkugeln mit ausgesprochen dekorativen Eigenschaften. Die Pflanzen sind zudem hervorragend schnittverträglich und tolerieren auch starken Rückschnitt. Ein sonniger bis halbschattiger Platz im mediterranen oder südhemisphärischen Beet oder der Strauchrabatte ist ideal. Lichter Schatten wird auch toleriert, dann wachsen sie Pflanzen aber eher sparrig. Am besten gedeiht die Stewart-Strauchveronika auf basenreichen Böden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Hebe carnosula. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/hebe-carnosula.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de