Startseite

Hypericum densiflorum Pursh
  synonym: Hypericum glomeratum Small
                 Hypericum interior Small
                 Hypericum nothum Rehder
                 Hypericum prolificum var. densiflorum (Pursh) A. Gray
Strauch-Hartheu, Strauch-Johanniskraut, Hypericaceae - Hartheugewächse
Sommerblüher, VI–VIII, 60–300 cm hoch, sommer-, halbimmergrün, mehrjährig

Das Strauch-Hartheu stammt aus den südöstlichen USA, wo die Pflanzen an feuchten Standorten entlang von Gewässern, in Kieferwäldern, Sümpfen, Auenwäldern oder Strauchgesellschaften wachsen. Es sind sommer- bis halbimmergrüne, aufrecht wachsende, schlanke, dichte Sträucher. Die Borke junger Stämme ist rot-braun, an älteren Stämmen dunkelgrau und schilfert in polygonalen Platten ab. Typischerweise sind die Laubblätter schmal-elliptisch bis linealisch, oberseits dunkelgrün, unterseits graugrün, 2–4,5 cm lang, 2–7 mm breit, gegenständig und ganzrandig mit eingerollten Blatträndern. Die zymösen Blütenstände sind breit pyramidal bis zylindrisch und 5–25-blütig. Die Einzelblüten sind bis 2 cm im Durchmesser, dunkel gold-gelb, 5-zählig, mit 100–150 Staubfäden. Später bilden sich bis 7 mm lange, oval-konische bis oval-zylindrische Kapselfrüchte.


Abb. 1 Lineal-lanzettliches Laubblatt von Hypericum densiflorum im Winter in einem Privatgarten, 05.03.2019 Abb. 2 Lineal-lanzettliche, gegenständige Laubblätter von Hypericum densiflorum in einem Privatgarten, 05.03.2019


Der Gattungsname Hypericum L. stammt von gr. "hypereikon" (= Johanniskraut, eine Pflanzensippe mit heidekrautähnlichen Blättern), wobei das genaue Benennungsmotiv nicht eindeutig ist. Nach den Morphenen gr. "hypo" (= unter) und gr. "ereike" (= Heidekraut) scheint eine pflanzensoziologische Interpretation als die wahrscheinlichste: Unter Heide lebend, was auch dem Habitat der Art entspräche. Das Art-Epitheton densiflorum leitet sich ab von lat. "densus" (= dicht) und lat. "-florus" (= -blütig), zu dichtblütig, nach den eng stehenden Blüten der Infloreszenz.

Das Hypericum densiflorum ist ein prächtiger Strauch mit dekorativen Blütenständen, deren Einzelblüten sich durch die pinselartigen, dichten Staubfäden auszeichnen. Er ist geeignet für sonnige bis halbschattige Stellen. Obwohl die Art in der Natur an feuchte Standorte angepasst ist, tolerien etablierte Sträucher problemlos längere Trockenphasen.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Hypericum densiflorum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/hypericum-densiflorum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de