Startseite

Iberis gibraltarica L.
  synonym: Iberis dentata Moench
                 Iberis speciosa Salisb.
Gibraltar-Schleifenblume, Brassicaceae - Kreuzblütlergewächse
Frühlingblüher, IV–VI, 20–30 cm hoch, immergrün, mehrjährig

Die Gibraltar-Schleifenblume stammt aus Gibraltar und Nordafrika, wo die Pflanzen in Felsfluren und offenen Strauchgesellschaften wachsen. Es sind immergrüne, niederliegende Halbsträucher, die je nach Witterung von Frühjahr bis Sommer blühen können. Die Laubblätter sind wechselständig, sitzend, fleischig und spatelförmig. Die Art gehört zu den Kreuzblütlern, gleichwohl die Blüten in einem gestauchten, 4–5 cm breiten Blütenstand stehen und eher den Eindruck eines Doldenblütlers als einer Blütenstandstraube vermitteln. Bei genauerem Hinsehen erkennt man aber die rosafarbenen bis weißen, 4-zähligen Blüten, die sich dicht aneinander drängen. Die außen stehenden Kronblätter sind größer als die innen stehenden (strahlend).


Abb. 1 Blütenstand der Iberis gibraltarica mit den weißen, 4-zähligen Einzelblüten, Privatgarten, 22.05.2019 Abb. 2 Sitzende, fleischige und spatelförmige Laubblätter der Iberis gibraltarica, Privatgarten, 22.05.2019


Der Gattungsname Iberis L. leitet sich ab von gr. "iberis" (= Kresse), was sich vor allem auf die Gattung Lepidium L. bezog und wahrscheinlich nicht auf die Immergrüne Schleifenblume. Linné stellte dennoch den Konnex her, womöglich auch unter dem Aspekt, dass die Gattung Iberis ihr bevorzugtes Verbreitungsgebiet auf der Iberischen Halbinsel hat, gr. "iberia" (= Hispanien). Das Epitheton gibraltarica bezieht sich auf den Naturstandort.

Die Winterhärte von Iberis gibraltarica ist nicht eindeutig. In Gärtnereikatalogen finden sich Angaben von Z 5 bis Z 8. Hier ist sicherlich noch ein größeres Experimentierfeld. Der Standort sollte sonnig sein, am besten geschützt im Steingarten oder Alpinum.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Polunin, O. & Smythies, B. E. 1997: Flowers of South-West Europe. – Oxford University Press, Oxford, New York, 480 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Iberis gibraltarica. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/iberis-gibraltarica.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de