Startseite

Leucospermum conocarpodendron H. Buek
  synonym: Leucospermum conocarpum R. Br.
Baum-Silbersame, Proteaceae - Proteagewächse, Silberbaumgewächse
Frühling-Sommerblüher, IV–X, 2–5 m hoch, immergrün, mehrjährig

Der Baum-Silbersame ist endemisch in der südlichen Kap Region Südafrikas, wo die Pflanzen im Buschland auf 0–300 m über Meereshöhe wachsen. Das Klima ist meridional, oft beeinflusst von Salzwinden des Meeres. Neben Sanden in der Buschvegetation wächst die Art auch auf lehmhaltigen Böden oder den Felsaufschlüssen angrenzender Berge. Es sind mehrere Populationen bekannt, die überwiegend in feuerabhängigen Pflanzengemeinschaften leben, durch die korkige Borke der Stämme aber selbst relativ feuerresistent sind.

Leucospermum conocarpodendron ist ein aufrechter, stark verzweigender Strauch oder kleiner Baum bis 5 m Höhe mit grauer oder rotbrauner, korkartiger Borke. Die Laubblätter sind sitzend, eiförmig bis lanzettlich, 6–11,5 cm lang, 2,5–5 cm breit, kahl oder dicht grau behaart, randständig gelappt oder mit 3–10 Zähnen. Von April bis Oktober erscheinen die terminalen, 1,5 cm lang gestielten, kugeligen bis eiförmigen Blütenstände. Der Blütenkopf ist 7–9 cm im Durchmesser. Die Einzelblüten sind 3,5–5 cm lang, gelb, röhrenförmig und kahl. Später bilden sich Nussfrüchte mit weißen Samen.


Abb. 1 Blütenkopf der Leucospermum conocarpodendron, Topfpflanze in einem Privatgarten, 17.01.2015


Der Gattungsname Leucospermum R. Br. leitet sich ab von gr. "leukos" (= weiß) und gr. "sperma" (= Same), nach den weißen Samen. Das Art-Epitheton conocarpodendron stammt von gr. "konos" (= Kegel, zapfen), gr. "karpos" (= Frucht) und gr. "dendron" (= Baum), nach den zapfenförmigen Früchten dieser baumartigen Spezies.

Leucospermum conocarpodendron ist ein sehr hübsches Protea-Gewächs, das sich gut im kühlen Wintergarten halten lässt. Die Pflanzen wachsen auch in Kübelkultur relativ schnell.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2021: Leucospermum conocarpodendron. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/leucospermum-conocarpodendron.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de