Startseite 

Leucothoe fontanesiana (Steud.) Sleumer
Desfontaines Traubenheide, Ericaceae - Heidekrautgewächse
Frühlingblüher, IV–V, 100–200 cm, immergrün, mehrjährig

Desfontaines Traubenheide stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo die Pflanzen entlang von Wasserläufen in den Mittelgebirgen oder an feuchten Hängen in Höhen von 200–2.000 m wachsen, oft zusammen mit Rhododendron maximum L. Es sind immergrüne Sträucher mit überhängenden, manchmal kriechenden, rotbraunen bis gelbgrünen Zweigen, an denen sich wechselständige, länglich bis oval lanzettliche, 6–16 cm lange, oberseits leuchtend grüne und unterseits blasse Blätter befinden, deren Ränder manchmal leicht gesägt, manchmal glatt sind. Die traubigen Blütenstände erscheinen im Frühling, stehen einzeln oder in Büschel, sind dicht 20–60-blütig, 4–10 cm lang und tragen weiße, Blüten mit zylindrischen Kronen. Später bilden sich 5–6 mm große Kapseln.

Von Leucothoe fontanesiana gibt es eine ganze Reihe interessante Sorten, die sich in Blattfärbung, Architektur und Blüte unterscheiden. Bekannte Sorten sind:
- 'Lovita' mit kompaktem Wuchs und winterlicher Bronzefärbung der Laubblätter
- 'Rainbow' mit karmesinrotem Neuaustrieb, rötlich und cremefarbener Panaschierung der Laubblätter
- 'Catesbaei' mit grünem Blatt, im Winter rost-braun
- 'Zeblid' mit etwas niedrigeren Wuchs
- 'Berglicht' oder 'Makijaz' ist kompakt wachsend mit schmal elliptischen, weiß marmoriertem Blatt und kastanienbraunem Neuaustrieb. Die Blütenstände sind relativ kurz. Im Winter werden die Laubblätter auberginenfarben.

Abb. 1 Die Blütenstände der Leucothoe fontanesiana 'Rainbow' machen die Zugehörigkeit zu den Heidekrautgewächsen deutlich, Privatgarten, 22.07.2003 Abb. 2 Blühende Leucothoe fontanesiana 'Rainbow' im späten Frühjahr in einem Privatgarten, 24.05.2002

Abb. 3 Bronzefarbener Neuaustrieb der Leucothoe fontanesiana 'Makijaz' in einem Privatgarten, 29.06.2015 Abb. 4 Blütenstände von Leucothoe fontanesiana 'Rainbow' in einem Privatgarten, 18.05.2007

Abb. 5 Panschiertes Laubblatt der Leucothoe fontanesiana 'Berglicht' in einem Privatgarten, 29.06.2015 Abb. 6 Panschiertes Laubblatt der Leucothoe fontanesiana 'Makijaz' in einem Privatgarten, 29.06.2015

Abb. 7 Rötlich gelbe Zweige der Leucothoe fontanesiana 'Zeblid' in einem Privatgarten, 29.06.2015 Abb. 8 Kräftige Topfpflanze 30–40 cm der Leucothoe fontanesiana 'Berglicht' in einem 3L-Topf


Der Gattungsname Leucothoe D. Don stammt aus der griechischen Mythologie und leitet sich ab von lat. "Leucothoe", der Tochter des griechischen Königs Orchamus und Geliebte von Apollo. Das Epitheton fontanesiana wurde zu Ehren des französischen Botanikers René Louiche Desfontaines (1750–1833) etabliert.

Mit Desfontaines Traubenheide gibt es einen immergrünen, winterharten, niedrig wachsenden Strauch, der im Exotengarten gut im lichten Schatten bis Halbschatten gedeiht. Ein feuchter, humoser und frischer Boden ist ideal. Je nach Sorte finden die Pflanzen auch Platz in kleineren Gärten und zieren mit ihrem prächtigen Laub im Winter. Die größeren Sorten warten zudem mit hübschen, weiß leuchtenden Blütenständen im Frühling auf.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2016: Leucothoe fontanesiana. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/leucothoe-fontanesiana.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de