Startseite

Lycopodium obscurum L.
Kiefern-Bärlapp, Lycopodiaceae - Bärlappgewächse
Sommer-, Herbstähren, VIII–XI, 05–15 cm hoch, immergrün, mehrjährig

Der Kiefern-Bärlapp stammt aus dem östlichen Nordamerika und Ostasien, wo die Pflanzen in Strauchgesellschaften, gemäßigten Misch- und Koniferenwäldern in Höhen von 0–1.600 m über NN wachsen. Bevorzugt siedeln die Pflanzen an bodensauren Standorten oder auf gestörten Sukzessionsflächen. Die Pflanzen bilden ein unteriridisches Rhizom, welches sich verzweigt und aufrechte, baumähnliche, oberirdische Sprossachsen trägt. Die Stämmchen sind reichlich dichotom verzweigt. Die Laubblätter sind 3,4–5,5 mm lang, bis 1,2 mm breit, ganzrandig, weich, linear, nadelähnlich, unterhalb des ersten Astes eng anliegend, oberhalb abstehend in 6 Ebenen, von denen 4 seitlich abstehen, so dass die Äste insgesamt abgeflacht erscheinen. Die Ähren stehen aufrecht terminal am Sprossende, sind sitzend, 1,2–6 cm lang und gelb-grünlich.


Abb. 1 Gelb-grünliche Ähre des Lycopodium obscurum im Mischwald am Dark Hollows Trail, Shenandoah, Virginia, 09.10.2019, 970 m, 38° 31' 06 N 78° 25' 31 W Abb. 2 Dunkelgrüne, verzweigende Ästchen des Lycopodium obscurum im Mischwald am Dark Hollows Trail, Shenandoah, Virginia, 09.10.2019, 943 m, 38° 31' 10 N 78° 25' 26 W

Abb. 3 Aufrechte, terminale Ähre des Lycopodium obscurum im Mischwald am Dark Hollows Trail, Shenandoah, Virginia, 09.10.2019, 970 m, 38° 31' 06 N 78° 25' 31 W


Der Gattungsnamen Lycopodium L. ist griechischen Ursprungs, gr. "lykos" (= Wolf) und gr. "podion" (= Füßchen), zu "Wolfsfuß", nach den weißhaarigen Sprossen mancher Arten, die einer Wolfspfote ähneln. Das Epitheton obscurum stammt von lat. "obscurus" (= dunkel), nach der dunkelgrünen Farbe der Laubblätter.

Lycopodium obscurum eignet sich gut für bodensaure Standorte im Gehölzgarten. Man greife auf gärtnerisch vermehrte Exemplare zurück.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Lycopodium obscurum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/lycopodium-obscurum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de