Startseite

Osmanthus armatus Diels.
Sichuan Duftblüte, Oleaceae - Ölbaumgewächse
Herbstblüher, IX–XII, 2–4(–6) m hoch, immergrün, mehrjährig

Osmanthus armatus stammt aus den chinesischen Provinzen Hubei und Sichuan, wo die Pflanzen in Gebüschen auf etwa 1.400 m im Mittelgebirge wachsen. Es sind immergrüne Sträucher bis 6 m Höhe mit großen, 14 cm langen, gestielten, kräftig gezähnten, dick ledrigen Blättern. Junge Triebe sind beflaumt, später glatt. Die Borke färbt sich grau-weiß im Herbst. Die Blüten erscheinen im Herbst, sind weiß, blattachselständig. Die Früchte sind dunkelrot bis schwarz, bis 2 cm groß und reifen im Frühling bis Sommer. Siehe auch Gattung Osmanrthus Lour.


Abb. 1 Rötlicher Neuaustrieb von Osmanthus armatus, Privatgarten, 26.04.2015 Abb. 2 Gezähntes und glänzendes Laubblatt eines Osmanthus armatus, Privatgarten, 08.03.2015

Abb. 3 Etwa 3-jährige Topfpflanze 20–40 cm eines Osmanthus armatus im 3L-Topf Abb. 4 Noch unreife, grüne Früchte des Osmanthus armatus, Privatgarten, 22.05.2015

Abb. 5 Gezähntes Laubblatt von Osmanthus armatus, Privatgarten, 08.03.2015 Abb. 6 Rötlicher Neuaustrieb von Osmanthus armatus im Frühling in einem Privatgarten, 26.04.2015

Abb. 7 Dekorativer, rotbrauner Neuaustrieb von Osmanthus armatus, Privatgarten, 02.05.2015 Abb. 8 Dekorativer Neuaustrieb von Osmanthus armatus, Privatgarten, 25.05.2015



Der Gattungsname Osmanthus Lour stammt von gr. "osme" (= Geruch) und gr. "anthos" (= Blüte) in Bezug auf die duftenden Blüten der Gattung. Das Art-Epitheton armatus leitet sich ab von lat. "armatus" (= bewehrt) und beschreibt die deutlich gezähnten, "bewehrten" Laubblätter.

Osmanthus armatus ist ein architektonisch wertvoller, immergrüner, herbstblühender Strauch. Es gibt bisher nur wenige Erfahrungswerte mit einem Anbau in Mitteleuropa, diese sind jedoch ermutigend und es ist anzunehmen, dass die Art bis Z 7b winterhart ist. Lediglich in jungen Jahren sind die Pflanzen noch empfindlich auf starke Fröste und sollten leichten Schutz mit Reisig oder lockerem Umbinden erhalten. Später sind die Pflanzen deutkich robuster. Der Standort im Garten sollte sonnig bis halbschattig sein, mit einem lockeren Boden ohne Staunässe. Von leicht alkalisch bis leicht sauer dürfte es keine Probleme geben. Empfehlenswert ist ein windgeschützter Platz, um Schäden durch frostige Winde zu vermeiden. Leichter Rückschnitt ist bei unschönen Trieben oder Frostschäden anzuraten.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Osmanthus armatus. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/osmanthus-armatus.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de