Startseite

Plagianthus divaricatus J. R. Forst. & G. Forst.
Neuseeländischer Band-Strauch, Makaka, Malvaceae - Malvengewächse
Sommerblüher, VI–VIII, 50–200 cm, sommergrün, mehrjährig

Der Neuseeländische Band-Strauch kommt endemisch in Neuseeland vor, wo die Pflanzen küstennah in Marschgebieten, Salzsümpfen, Ufern und Flussmündungen wachsen. Die Art toleriert zeitweise Überflutung und Brackwasserstandorte.

Es sind sommergrüne, locker verzweigende, aufrechte bis ausladend wachsende Sträucher mit ineinander verflochtenen Zweigen. Die Rinde ist dunkelbraun bis rotbraun. Die Laubblätter sind wechselständig, schmal eiförmig bis linear, ledrig, 5–30 mm lang, 0,5–4 mm breit und kahl. Die Blüten sind unscheinbar, bis 5 mm im Durchmesser, grünlich, cremefarben, einzeln, süßlich duftend. Später bilden kugelige, bis 5 mm im Durchmesser große, haarige und grünlich-braune Kapselfrüchte.


Abb. 1 Reich verzweigender Strauch der Plagianthus divaricatus mit den schmalen Laubblättern, Privatgarten, 25.06.2021 Abb. 2 Braune Rinde von Plagianthus divaricatus und schmale Laubblätter, Privatgarten, 25.06.2021

Abb. 3 Reich verzweigender Strauch der Plagianthus divaricatus mit den schmalen Laubblättern, Privatgarten, 25.06.2021


Der Gattungsname Plagianthus J. R. Forst. & G. Forst. stammt von gr. "plagios" (= waagerecht, schief, quer) und gr. "anthos" (= Blüte), nach den seitwärts gebogenen Kronblättern. Das Epitheton divaricatus stammt von lat. "divaricatus" (= auseinander gespreizt, sparrig), nach dem Habitus der Art.

Der Neuseeländische Band-Strauch ist ein eigenwilliger Strauch von der südlichen Hemisphäre, der wahrscheinlich ausreichend winterhart für Z 8 ist. Im Winter 2020/21 haben die Pflanzen eine Woche Dauerfrost mit Eisregen und Winterstürmen bis –14 °C ohne Frostschäden überlebt. Die Pflanzen tolerieren halbschattige bis sonnige Standorte. Die Ansprüche an den Boden scheinen gering zu sein. Alles in allem ein attraktiver Strauch mit interessanter Architektur durch die ineinander verwobenen, locker verzweigenden Äste und das zierlich anmutende Laub.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2021: Plagianthus divaricatus. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/plagianthus-divaricatus.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de