Startseite

Roscoea alpina Royle
  synonym: Roscoea intermedia Gagnep.
Koniferen-Ingwer, Zingiberaceae - Ingwergewächse
Sommerblüher, V–VIII, 10–20 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Öhrchen-Ingwer stammt aus dem Himalaya (Bhutan, China, Indien, Kashmir, Myanmar und Nepal), wo die Pflanzen in der Krautschicht von Nadelwäldern in Höhen von 3.000–3.600 m über NN wachsen. Die Pflanzen haben fleischige Wurzeln, eine kleine Knolle und bilden einen Pseudostamm bis 20 cm Höhe. Es finden sich 4–6 Laubblätter, von denen nur 2–3 voll ausgebildet sind mit linear-lanzettlicher, sitzender, 3–12 cm langer, 1,2–2 cm breiter und kahler Spreite. Die Blüten stehen in terminalen, kurzen Ähren und haben 3–10 mm lange Hochblätter. Meist ist nur 1 Blüte geöffnet. Es finden sich 4–5 cm lange Kelche mit 2-zähniger Spitze. Die Kronblätter sind purpur- oder lilafarben mit rundlichem, etwa 1,5 cm breitem Mittellappen und zurück geschlagenen, linearen bis länglich ovalen Seitenlappen. Später bilden sich 2,5–3,5 cm große Kapselfrüchte.


Abb. 1 Blüte der Roscoea alpina mit hell purpurfarbenen Kronblättern, Privatgarten, 09.06.2018 Abb. 2 Neuaustrieb der Roscoea alpina im Vollfrühling, Topfpflanze in einem Privatgarten, 11.05.2018

Abb. 3 Laubblätter und Blüte der Roscoea alpina, Privatgarten, 09.06.2018


Der Gattungsname Roscoea Sm. wurde zu Ehren von William Roscoe (1753-1831) etabliert, einem englischen Botaniker. Das Epitheton alpina leitet sich ab von lat. "alpinus" (= Alpen-), nach der Herkunft aus der subalpinen Höhenstufe des Himalaya.

Von Roscoea alpina gibt es kaum ausreichende Erfahrungen mit einer Kultur im mitteleuropäischen Freiland. Hier ist noch ein breites Experimentierfeld. Ideal dürfte eine halbschattiger Standort im Gehölzgarten mit tiefgründigem, saurem Boden sein. In kälteren Regionen sollte eine Lage Mulch im Winter aufgebracht werden. Im Austrieb schützt man die Pflanzen vor Schnecken.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Roscoea alpina. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/roscoea-alpina.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de