Startseite

Sorbus americana Marshall
  synonym: Aucuparia americana (Marshall) Nieuwl.
                 Pyrus americana (Marshall) Spreng.
Amerikanische Vogelbeere, Rosaceae - Rosengewächse
Frühlingblüher, IV–V, 4–10 m hoch, mehrjährig, sommergrün

Die Amerikanische Vogelbeere stammt aus dem östlichen Nordamerika, wo die Pflanzen in Wäldern, Strauchgesellschaften, entlang von Gewässern oder in Felshabitaten in Höhen von 0–1.300 m über NN wachsen. Die Pflanzen sind ein- oder mehrstämmige, Sträucher oder kleine Bäume bis 10 m Höhe und fallen besonders durch den Beerenschmuck im Winter auf (Wintersteher). Die Borke ist glatt, graubraun bis bronzefarben. Die Laubblätter sind unpaarig gefiedert mit 11–17 Fiederblättern, 15–25 cm lang, oberseits dunkelgrün bis gelbgrün, unterseits grün. Nebenblätter sind rasch hinfällig. Die Fiederblätter sind lanzettlich oder länglich oval, 5–10 cm lang, 1–2,5 cm breit, gegenständig, randständig gesägt, beidseits meist kahl, gelegentlich unterseits spärlich behaart an der Mittelachse.
Die Blütenstände sind 125–400-blütige, 6–15 cm im Durchmesser große, abgeflachte oder rundliche Rispen. Die Einzelblüten haben cremig-weiße Kronen, sind 5–8,5 mm im Durchmesser und 5-zählig. Die Früchte sind 4–7 mm im Durchmesser groß, anfänglich orangerot, später scharlach rot leuchtend und mehr oder weniger kugelig. Die Samen sind braun, oval bis lanzettlich-oval und bis 3,3 mm lang.

Sorbus americana ist sehr ähnlich der zirkumpolaren S. aucuparia L.


Abb. 1 Scharlachrote Früchte der Sorbus americana am Appalachian Trail, Bearfence Mountain, Shenandoah, Virginia, 10.10.2019, 1042 m, 38° 27' 02 N 78° 27' 55 W Abb. 2 UNpaarig gefiedertes Laubblatt von Sorbus americana am Appalachian Trail, Bearfence Mountain, Shenandoah, Virginia, 10.10.2019, 1042 m, 38° 27' 02 N 78° 27' 55 W

Abb. 3 Laubkrone der Sorbus americana am Appalachian Trail, Bearfence Mountain, Shenandoah, Virginia, 10.10.2019, 1042 m, 38° 27' 02 N 78° 27' 55 W Abb. 4 Graubraune, glatte Borke von Sorbus americana am Appalachian Trail, Bearfence Mountain, Shenandoah, Virginia, 10.10.2019, 1042 m, 38° 27' 02 N 78° 27' 55 W


Der Gattungsname Sorbus L. ist nicht eindeutig geklärt und wurde schon vorlinnäisch für die Eberesche und Speierling (Sorbus domestica L.) genutzt. Möglich wäre eine indogermanische Wurzel nach "serbho" oder "sorbho" (= rot, rötlich), in Bezug auf die Farbe der Früchte. Das Epitheton americana verweist auf den Naturstandort.

Die Amerikanische Eberesche wird in Europa nur gelegentlich als Zierbaum angepflanzt. Sie bevorzugt sonnige bis halbschattige, nicht zu trockene Standorte am besten in der Gehölzpflanzung.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2019: Sorbus americana. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/sorbus-americana.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de