Startseite

Ulex gallii
Planch.
  synonym: Ulex minor ssp. gallii (Planch.) Castroviejo & Valdes-Bermejo
                 Ulex opistholepis Webb
Westlicher Stechginster, Fabaceae - Hülsenfrüchtler
Frühlingblüher, VII–XI, 10–60 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Der Westliche Stechginster stammt aus dem westlichen Europa (Großbritannien, Frankreich, Irland und Nordspanien), wo die Pflanzen von Küstennähe bis auf 1.700 m über NN wachsen. Bevorzugt werden bodensaure Heiden, Felshabitate, Klippen und Ruderalstandorte besiedelt. Es sind niederliegende oder aufsteigende, sparrige, sommergrüne Sträucher mit graubrauner, rissiger Rinde und verdornenden Blattstielen, Nebenblättern und Kurztrieben. Die Dornen sind bis 2,5 cm lang. Als Sämling haben die Pflanzen trifoliate Blätter, später sind sie zu Dornen oder Schuppen reduziert. Junge Zweige, Kelche, Blütenstiele und Hülsen sind behaart. Die Blüten sind goldgelb, achselständig zu 1–3 an den Zweigenden und haben eine bis 1,6 cm lange Krone. Später bilden sich bis 1,3 cm lange Hülsenfrüchte.


Abb. 1 Goldgelbe, terminal gehäufte Blüten des Ulex gallii im Gruga-Park Essen, 08.09.2018 Abb. 2 Dornige Sprossachsen und goldgelbe Blüten des Ulex gallii im Gruga-Park Essen, 08.09.2018


Der Gattungsname Ulex L. wurde schon vorlinnäisch genutzt, lat. "ulex" (= rosmarinähnlicher Strauch), ohne dass Benennungsmotiv und etymologische Wurzel gesichert sind. Das Epitheton gallii wurde zu Ehren des französischen Botanikers Nicholas Joseph Marie Le Gall de Kerlinou (1787–1860) etabliert, der über die nordwestfranzösische Flora schrieb.

Der Westliche Stechginster ist ein hübscher Herbstblüher für bodensaure und sonnige Standorte. Im Steingarten, Alpinum oder dem Xerophytenbeet ist er gut augehoben. Die Winterhärte reicht bis Z 8.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018 Ulex gallii. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/ulex-gallii.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de