Startseite

Uvularia grandiflora Sm.
Großes Goldsiegel, Großes Goldglöckchen, Große Trauerglocke, Colchicaceae - Zeitlosengewächse
                                                                                       auch: Liliaceae - Lilengewächse
Frühlingblüher, IV–V, 50–75 cm hoch, sommergrün, mehrjährig

Das Große Goldsiegel stammt aus Nordamerika, wo die Pflanzen in feuchten Wäldern, zumeist auf kalk- oder basenreichen Böden von Meereshöhe bis auf 1.100 m über NN wachsen. Es sind sommergrüne Pflanzen, die ein kurzes Rhizom aus fleischigen Wurzeln bilden. Die Stängel sind bis 75 cm lang, 1-fach verzweigt, weich, rund, kahl und tragen typischerweise ein Laubblatt unter der untersten Verzweigung. Die Laubblätter sind durchwachsen (sie umgeben den Stängel geschlossen = perfoliat), elliptisch bis länglich-oval, bis 13,5 cm lang und 6,5 cm breit und unterseits mit weißen Flaumhaaren an den Nerven. Je Stängel finden sich 1–4 Blüten mit einem bis 2,5 cm langen Blütenstandsstiel, unterhalb dem sich ein stängelumfassendes Laubblatt findet. Die Perigone sind goldgelb, bis 5 cm lang und 1 cm breit und sind spitz zulaufend. Später bilden sich 3-lappige, bis 2 cm große Kapselfrüchte mit bis 4,5 mm großen Samen.

Abb. 1 Uvularia grandiflora breitet sich nur langsam aus und bleibt meist horstig. Unterwuchs des Arboretums Bokrijk, Belgien, 01.05.2017 Abb. 2 Hübsche Gruppenpflanzung der Uvularia grandiflora im Unterwuchs des Arboretums Bokrijk, Belgien, 01.05.2017

Abb. 3 Die 6-teiligen, goldgelben Perigone von Uvularia grandiflora sind spitz zu laufend, Arboretum Bokrijk, Belgien, 01.05.2017

Der Gattungsname Uvularia L. stammt von lat. "uvula" (Gaumenzäpfchen), nach den zäpfchenförmigen, hängenden Blüten. Das Epitheton grandiflora stammt von lat. "grandis" (= groß) und lat. "-florus" (= -blütig), nach den größeren Perigonen im Vergleich zu anderen Arten der Gattung.

Für den Gehölzgarten oder lichten Schatten ist das Große Goldsiegel ein prächtiger Frühlingblüher, der mit goldgelben Blüten aufwartet. Ideal ist ein mullreicher, feuchter, neutraler bis kalkhaltiger Boden in lichtem Schatten oder Halbschatten. Hübsch sind Gruppenpflanzungen in der Krautschicht. Die Pflanzen breiten sich nur langsam aus. Besonders im Frühjahr beim Austrieb ist auf Schnecken zu achten. Die Art ist bis Z 3 winterhart.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Uvularia grandiflora. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/uvularia-grandiflora.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de