Startseite

Abutilon ×suntense C. D. Brickell
Großblütige Schönmalve, Malvaceae - Malvengewächse
Sommerblüher, VI–IX, 40–300 cm hoch, (halb-)immergrün, mehrjährig

Abutilon ×suntense ist eine gärtnerische Kreuzung aus A. ochsenii (Phil.) Phil. und A. vitifolium (Cav.) G. Don., beides Arten die aus Südamerika stammen. Die Hybride entstand spontan in den Highdown Gardens in Worthing, Südengland, und wurde anschließend im Garten des Landhauses Sunte House, nördlich von Worthing im Örtchen Haywards Heath weiter kultiviert; hierauf bezieht sich das Epitheton der Art. Beide Elternarten sind relativ robust und winterhart bis Z 8. Besonders A. vitifolium wird sehr häufig in englischen Gärten angebaut. Die Pflanzen sind rasch wachsende Sträucher bis 3 m Höhe. Die Laubblätter sind bis 12 cm groß, 5-fach gelappt, randständig gezähnt, weich, oberseits dunkel grün, unterseits blass grün und besonders nahe der Nervatur behaart. Die Blüten erscheinen in Büscheln zu 2–3, sind im Durchmesser bis 7 cm, mit blass lilafarbener Krone ohne Flecken. Meist tendieren die einzelnen Blüten dazu, schon nach 1 Tag abzufallen, jedoch bilden sich so viele neue Blüten in den Sommermonaten, dass die Pflanzen über viele Wochen ein eindrucksvolles Farbspektakel bieten. Die Hybride bildet keine keimfähige Saat.

Von Abelia ×suntense sind eine ganze Reihe von Züchtungen in Kultur. Kommerziell wurde die Hybride erst von der Gärtnerei Hillier in Engalnd verbreitet. Bekannte Sorten sind 'Violetta' mit indigofarbener Blüten oder 'Gorer's White' mit weißer Krone. Siehe auch Gattung Abutilon.



Abb. 1 Die lilafarbenen Blüten der Abutilon ×suntense erscheinen im Sommer reichlich am Strauch, Privatgarten, 05.05.2007 Abb. 2 Blühender, etwa 2,5 m hoher Strauch von Abutilon ×suntense in einem Privatgarten, 28.05.2005

Abb. 3 Die Blüten von Abutilon ×suntense sind lilafarben und bis 7 cm im Durchmesser, pixabay.com, 28.05.2005


Der Gattungsname Abutilon Mill. stammt von arab. "abu tilun" (= Indische Malve), später zu span. "abutilon" oder port. "arbutilao". Das Art-Epitheton suntense bezieht sich auf das Schlösschen Sunte House; siehe oben.

Abutilon ×suntense ist ein ausgesprochen dekorativer und architektonisch auffälliger Sommerblüher mit lilafarbenen Blüten. Ideal ist ein geschützter Standort vor einer Wand, sonnig und mit nicht zu feuchten Böden. Die Pflanzen sind bis Z 8 winterhart und benötigen an kalten Standorten Schutz. Alternativ ist eine Kübelhaltung sicherlich erwägenswert, betracht man das Blühspektakel, was die Art bieten kann.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2016: Abutilon ×suntense. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/abutilon-suntense.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de