Startseite

Hamamelis ×intermedia Rehd.
Hybrid-Zaubernuss, Hamameliadaceae - Zaubernussgewächse
Winterblüher, XI–IV, 2–5 m hoch, sommergrün, mehrjährig

Die Hybrid-Zaubernuss ist eine Kreuzung aus den beiden Arten Hamamelis japonica Sieb. & Zucc. × H. mollis Oliv. Erstere stammt aus Japan, letztere aus China. Beide Arten sind leicht miteinander zu kreuzen, so dass es gut und gerne 50 und mehr unterschiedliche Kultivare davon gibt. Allen gemeinsam ist die Blütezeit im Winter, mal früher, mal später. Typischerweise wachsen die Hybrid-Zaubernüsse als ausladende Sträucher mit dekorativer Architektur. Die Blüte erscheint deutlich vor den Blättern. Letztere sind 10–15 cm groß, leicht behaart und rundlich, ähnlich denen der Corylus L. Bei den Blüten gibt es zahlreiche Farbkombinationen von gelblichen bis rötlichen Tönen, auch gemischt. Auffälllig sind die gefalteten, schmalen, bandförmigen Kronblätter. Oft finden sich auch farbenprächtige Kelche.


Abb. 1 Blüten mit rot-gelben Kronblättern von Hamamelis ×intermedia, 12.02.2014, Japanischer Garten Leverkusen Abb. 2 Blüten mit rot-gelben Kronblättern von Hamamelis ×intermedia, 26.01.2014, Japanischer Garten Leverkusen

Abb. 3 Habitus einer Hamamelis ×intermedia, 26.01.2014, Japanischer Garten Leverkusen Abb. 4 Blüten mit gelben Kronblättern von Hamamelis ×intermedia, 26.02.2006, vor dem Casino in Arco, Alto Adige, Italien

Abb. 5 Blüten mit roten Kronblättern von Hamamelis ×intermedia, 19.02.2006, Privatgarten


Der Gattungsname Hamamelis L. stammt von gr. "hamamelis" (= Baum mit essbaren Früchten), wobei das Benennungsmotiv keineswegs klar ist. Möglich wäre die entfernte Ähnlichkeit mit dem Haselnussstrauch, Corylus avellana L., was Frucht, Blatt und Habitus betrifft. Das Epitheton intermedia stammt von lat. "intermedius" (= der Mittlere), eine Bezeichnung, die die morphologsiche Mittelstellung der Hybride zwischen seinen Elternteilen widerspiegelt.

Hamamelis ×intermedia sind als echte Winterblüher beinahe ein Muss für den Exotengarten. Selbst in kleineren Gärten kann man eine Pflanze integrieren. Von den zahlreichen Sorten können auch verschiedenblütige kombiniert werden oder solche mit unterschiedlichen Blühzeitpunkten. Am frühesten im Winter zeigt sich "Advent", spät hingegen "Carmine Red". Seitens der Farbe kann aus einer ganzen Palette von Kombinationen gewählt werden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Huxley, A., Griffiths, M. & Levy, M. 1999: The New Royal Horticultural Society Dictionary of Gardening. – Band I–IV, Macmillan Reference Ltd., London.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2015: Hamamelis ×intermedia. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/hamamelis-intermedia.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de