Startseite

Tamus communis L.
  synonym: Dioscorea communis (L.) Caddick & Wilkin
Gewöhnliche Schmerzwurz, Dioscoreaceae - Yamswurzelgewächse
Beginn Frühsommerblüher, V–VI, 150–300 cm lang, sommergrün, mehrjährig

Die Gewöhnliche Schmerzwurz tritt in Mitteleuropa im Bodensee-Oberrhein- und Mosel-Saargebiet selten bis zerstreut auf, ansonsten fehlt sie ganz. Das Verbreitungsgebiet europäisch. Bevorzugt siedelt sie in Säumen, Hecken und lichten Eichenwäldern. Die Pflanzen sind zweihäusig, rechtswinded und bilden wurzelähnliche Sprossknollen mit Adventivknospen. Die Laubblätter sind eiförmig zugespitzt bis herzförmig und etwa so lang wie breit. Männliche Blüten sind grünlichgelb, stehen in achselständigen Trauben und haben glockig verwachsene Kronen. Weibliche Blüten sind grün, mit nicht oder kaum verwachsenen Kronblättern. Später bilden sich kugelige Beerenfrüchte, anfangs grün, bei Reife rot.


Abb. 1 Unreife Früchte von Tamus communis an einem Zaun im Arboretum Liliental, Ihringen, Kaiserstuhl, 28.05.2018, 296 m, 48° 04' 06 N, 07° 40' 33 O Abb. 2 Männliche Blütentrauben von Tamus communis an einem Zaun im Arboretum Liliental, Ihringen, Kaiserstuhl, 28.05.2018, 296 m, 48° 04' 06 N, 07° 40' 33 O

Abb. 3 Windende Sprossachse mit Laubblättern des Tamus communis an einem Zaun im Arboretum Liliental, Ihringen, Kaiserstuhl, 28.05.2018, 296 m, 48° 04' 06 N, 07° 40' 33 O


Der Gattungsname Tamus L., welcher schon vorlinnäisch gebraucht wurde, lehnt sich wahrscheinlich an das gr. "thamnus" (= Gebüsch, Strauch) an, nach pflanzensoziologischen Aspekten. Das Epitheton communis stammt von lat. "communis" (= gemein, gewöhnlich) und bezieht sich auf die Häufigkeit und das weite Verbreitungsareal der Art.

Tamus communis sind dekorative Stauden mit attraktiven Laubblättern und späteren Beerenfrüchten. In sonnigen Gehölzrabatten oder an Zäunen fühlen sich die Pflanzen wohl.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Haeupler, H. & Muer, T. 2007: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Ulmer-Verlag, Stuttgart, 789 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Tamus communis. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/tamus-communis.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de