Startseite

Taxodium distichum (L.) Rich.
  synonym: Cupressus disticha L.
                 Taxodium mucronatum Ten.
Zweizeilige Sumpfzypresse, Cupressaceae - Zypressengewächse
Frühlingblüher, III–V, 20–50 m hoch, sommergrün, mehrjährig

Die Zweizeilige Sumpfzypresse stammt aus dem südöstlichen Nordamerika und Mittelamerika (Guatemala und Mexiko), wo die Pflanzen in Sümpfen, Mooren, an Gewässerrändern und feuchten Hammocks in Höhen von 0–500 m über NN wachsen. Die Pflanzen sind an feuchte bis nasse Standorte angepasst und überdauern problemlos dauerhaft stehendes Wasser, sowie leicht salziges Brackwasser in Küstennähe. Die Stämme sind meist solitär, an der Basis deutlich geschwollen und bilden Brettwurzeln. Typischerweise bildet die Art knieartige Aufwölbungen an den oberflächennahen Wurzeln, die bis 45 cm Höhe erreichen können; sie dienen der Luftzufuhr an die im Wasser stehenden Wurzeln. Die Borke ist grau-braun oder rot-braun und schilfert in dünnen Streifen. Der Wuchs ist anfangs konisch-pyramidal, später ausladend schirmförmig mit besonders in den oberen Bereichen zahlreichen Verzweigungen. Die Äste sind mehr oder weniger waagerecht. Alte Äste werden komplett abgeworfen, oft zusammen mit dem herbstlichen Laubfall. Die Pflanzen sind sommergrün. Sie bilden Kurz- und Langtriebe. Die Nadeln sind dünn, hellgrün und wechselständig. An den Kurztrieben stehen die Nadeln 2-zeilig, sind schmal linear bis kurz lanzettlich oder 3-eckig und werden im Herbst komplett abgeworfen. Die Nadeln an den Langtrieben sind linear bis lanzettlich, werden sukzessive abgeworfen und stehen quirlig, sind aber deutlich gescheitelt, wodurch sie ebenfalls 2-zeilig stehen. Männliche Blüten stehen in 15–25 cm langen Rispen und verbleiben den Winter über an den Bäumen. Weibliche Zapfen sind kugelig, kurz gestielt, 1,5–4 cm im Durchmesser, anfangs grün, später braun.


Abb. 1 Bis 45 cm hohe Wurzelknie des Taxodium distichum in der Trockenzeit in einem Sumpf im Highlands Hammock State Park, Florida, 31.01.2009, 56 m, 27° 28' 17 N, 81° 33' 15 W Abb. 2 Winteraspekt eines Swamp mit Taxodium distichum im Highlands Hammock State Park, Florida, 31.01.2009, 45 m, 27° 28' 19 N, 81° 33' 18 W

Abb. 3 Taxodium distichum mit reichlich Spanischem Moos, Tillandsia usneoides (L.) L., am Ufer des Peace River bei Fort Meade, Florida, 28.01.2009, 23 m, 27° 44' 46 N, 81° 46' 46 O Abb. 4 Die Wurzelknie des Taxodium distichum werden oft von krautigen Pflanzen besiedelt. Im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 13 m, 26° 22' 26 N, 81° 36' 34 W

Abb. 5 Kurztriebe des Taxodium distichum im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 23 m, 26° 22' 37 N, 81° 36' 29 W Abb. 6 Brettwurzeln des Taxodium distichum im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 19 m, 26° 22' 21 N, 81° 36' 40 W

Abb. 7 Dichter Bestand des Taxodium distichum am Übergang zur Feuchtprärie im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 23 m, 26° 22' 37 N, 81° 36' 29 W Abb. 8 Wuchsform eines Taxodium distichum mit ausladender Krone, im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 19 m, 26° 22' 21 N, 81° 36' 40 W

Abb. 9 Wurzelknie des Taxodium distichum im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 18 m, 26° 22' 18 N, 81° 36' 44 W Abb. 10 Borke und waagerecht abstehender Ast beim Taxodium distichum im Corkscrew Swamp Sanctuary, Florida, 22.10.2018, 23 m, 26° 22' 37 N, 81° 36' 29 W


Der Gattungsname Taxodium Rich. stammt von lat. "taxus" (= Eibe, Taxus baccata L.) und gr. "-oeides" (= -ähnlich), zu "eibenähnlich", nach der Ähnlichkeit beider Arten, insbesondere der 2-zeilig stehenden Nadeln. Das Epitheton distichum stammt von gr. "distichos" (= zweizeilig), nach den 2-zeilig stehenden Nadeln.

Die Zweizeilige Sumpfzypresse wird schon lange in Mitteleuropa als Zierbaum kultiviert.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2018: Taxodium distichum. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/taxodium-distichum.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de