Startseite

Trifolium pratense L.
Wiesen-Klee, Rot-Klee, Fabaceae - Hülsenfruchtgewächse, Hülsenfrüchtler
Beginn Frühsommerblüher, VI–IX, 05–80 cm hoch, immergrün, mehrjährig, kurzlebig

Der Wiesen-Klee tritt in Mitteleuropa gemein auf. Sein Verbreitungsgebiet ist europäisch-westasiatisch. Vorkommen in Nordamerika und Australien sind Neophyten. Bevorzugt werden Wiesen, Weiden, Rasen, Strauchsäume und Ruderalstandorte an Wegen und Böschungen besiedelt. Die Pflanzen wachsen aufsteigend bis aufrecht. Der Stängel ist kahl oder anliegend behaart. Die Laubblätter sind 3-zählig mit eiförmigen bis elliptischen Blättchen. Es gibt eiförmig lanzettliche, kahle oder behaarte Nebenblätter, die in eine pinselförmige Spitze auslaufen. Die Blütenköpfchen stehen zu 1–2, sind eiförmig bis kugelig und 2–3 cm breit. Die Einzelblüten 15–18 mm lang und rot.


Abb. 1 Hübscher Bestand des Trifolium pratense auf einer Wiese am Großen Schlopp auf Langeoog, 17.07.2012, 1 m, 53° 45' 03 N, 07° 30' 53 O Abb. 2 Laubblätter und Stängel des Trifolium pratense auf einem Deich auf Langeoog in Hafennähe, 0 m, 53° 44' 11 N, 07° 30' 04 O, 28.07.2017


Abb. 3 Aufsteigender Blütenspross des Trifolium pratense am Rande der Salzwiese auf Langeoog in Hafennähe, 0 m, 53° 44' 10 N, 07° 30' 06 O, 28.07.2017 Abb. 4 Pflanze der Trifolium pratense am Rande der Salzwiesen der Legde auf Spiekeroog, 11.08.2011, 0 m, 53° 46' 20 N, 07° 44' 15 O


Der Gattungsname Trifolium L. stammt von gr. "tri" (= drei) und gr. "phyllon" (= Blatt), zu dreiblättrig, nach den 3-zähligen Laubblättern. Das Epitheton pratense leitet sich von lat. "pratum" (= Wiese) ab und verweist auf den bevorzugten Standort der Pflanzen.

Trifolium pratense sind dekorative Sommerblüher für den naturnahen Garten oder als Wiesenbewohner an einem sonnigen Standort.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Haeupler, H. & Muer, T. 2007: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Ulmer-Verlag, Stuttgart, 789 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Trifolium pratense. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/trifolium-pratense.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de