Startseite 

Agave obscura Schiede
Veracruz Agave, Agavaceae - Agavengewächse
     (nach anderen Autoren Asparagaceae - Spargelgewächse)
Frühling-Sommerblüher, IV–VIII, 70–120 cm im Durchmesser, immergrün, mehrjährig

Die Veracruz Agave gehört zu den kleineren bis mittelgroßen Arten der Gattung. Sie stammt aus Mexiko, Veracruz, und ist gekennzeichnet durch die dunkelgrünen, farbintensiven Blätter. Typischerweise heben sich die randständigen, dunkelbraunen bis bernsteinfarbenen Zähne deutlich vom ebenfalls farbenfrohen Blatt ab. Der Blütenstand kann 2–3 m Höhe erreichen.


Abb. 1 Blatt der Agave obscura mit seinen bernsteinfarbenen bis dunkelbräunlichen Zähnen, Privatgarten Abb. 2 Jungpflanze der Agave obscura 20–30 cm im Durchmesser, Privatgarten

Abb. 3 Jungpflanze der Agave obscura, 10–20 cm im Durchmesser, Privatgarten


Der Gattungsname Agave L. leitet sich ab von gr. "agauos" (= edel, prachtvoll) und beschreibt den Habitus der Pflanzen, besonders wegen der zu Linnés Zeit häufig in Europa kultivierten A. americana L., die ja zu den größeren der Gattung gehört. Das Epitheton obscura stammt von lat. "obscurus" (= dunkel) und beschreibt die dunkelgrünen Blätter.

Agave obscura ist eine sehr attraktive Agave, die wegen der kontrastreichen Farbe der dunklen Zähne und den kräftig grünen Blättern eine hervorragende Art zur Sommerdekoration von Terrasse oder Sukkulentenbeet darstellt. Im Winter kann die Pflanze im Kaltgewächshaus völlig trocken überdauern. Etwas Ventilation ist hilfreich, um optisch ansprechende Pflanzen im Frühjahr ins Freie zu stellen.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Thiede, J. 2001: Agavaceae. In: Eggli., U: Illustrated Handbook of Succulent Plants: Monocotyledons. – Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 5–101.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2016: Agave obscura. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/agave-mitis-obscura.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de