Startseite

Beschorneria Kunth
Beschornerien, Agavaceae - Agavengewächse
     (nach anderen Autoren Asparagaceae, Spargelgewächse)
Frühling-Sommerblüher, IV–VIII, immergrün, mehrjährig


Beschornerien sind yucca-ähnliche Sukkulenten der Halbwüsten, trockenen Felsgebüsche und Nebelwälder Mexikos. Meist sind es stammlose oder selten baumförmige Pflanzen, deren Blätter in Rosetten stehen und im Alter Schößlinge bilden. Typischerweise sind die Blätter oft sehr lang, weich und ohne stechende Spitze, meist mit glatten Rändern, gelegentlich leicht gesägt. Ungewöhnlich für Agavaceae haben Beschornerien farbenfrohe, rote, violette oder gelbe Hochblätter, die denen der Bromeliaceae ähneln.

Die Kultur der Beschornerien beschränkt sich in Mitteleuropa weitestgehend auf die Kübelhaltung. Zwar gibt es einige Arten mit gewisser Frosthärte, aber ein langfristig erfolgreicher Anbau dürfte nur mit Schutzmaßnahmen möglich sein. In Südengland sind manchen Arten in den milden Regionen winterhart. Da es spektakuläre, immergrüne Exoten sind, empfiehlt sich ein Überwintern im Kalthaus, was relativ problemlos ist, da die Pflanzen längere Trockenheit und Kühle tolerieren. Zudem neigen sie in der Regel nicht, wie die Yuccae, unter Pilzbefall der Laubblätter. Im Sommer können die Pflanzen dann die Terrasse, den mediterranen Garten oder die Yuccasammlung dekorieren

Abb. 1 Prächtiger Bestand der Beschorneria yuccoides in einer öffentlichen Pflanzung in Perpignan, Südfrankreich, 11.10.2005 Abb. 2 Etwa 1 m hohe Pflanze der Beschorneria septentrionalis an halbschattiger Stelle in einem Privatgarten, 15.09.2016


Der Gattungnahme Beschorneria wurde zu Ehren des deutschen Botanikers und Arztes Friedrich Wilhelm Christian Beschorner (1806–1873) etabliert.

Beschorneria septentrionalis Garcia-Mend. ist eine 1987 botanisch beschriebene Art, die ähnlich der im Mittelmeerrraum sehr oft kultivierten B. yuccoides ist. Beschorneria septentrionalis ist sozusagen die "kleinere Schwester". Mit bis zu 1 m in Höhe und Durchmesser wächst sie moderat und sieht einer großen Agave sehr ähnlich. Im englischen Sprachraum wird sie daher Red False Agave genannt - auch wegen der roten Blüten, die an bis zu 250 cm hohen Blütenständen erscheinen. Sehr interessant für den Exotengarten ist die lange Blühdauer von 4–6 Wochen im Frühjahr. Am Naturstandort in der Sierra Madre Oriental (Nordost-Mexiko, Zacatecas) wächst B. septentrionalis im Unterholz immergrüner Eichenwälder oberhalb von 1.400 m Höhe. Sie erfährt dort regelmäßige Fröste und regnerisch kühle Witterung. Erste Auspflanzversuche deuten eine erstaunliche Robustheit an. Bis –12 °C haben kräftige Jungpflanzen ohne Schaden unsere Winter bisher überlebt. Als immergrüner Exot eignet sie sich hervorragend für das Xerophytenbeet, zumal sie gut schattenverträglich ist. Bei starker Feuchtigkeit ist eventuell Regenschutz ratsam, trockene Mulchung ist bei langanhaltenden Frösten über mehr als 10 Tage zu empfehlen. Wollen Sie sicher gehen, senken Sie die Pflanze mit Topf im Sommer ab und räumen Sie sie im Winter rein.

Beschorneria septentrionalis Hybriden sind gärtnerischer Herkunft und haben ebenfalls ein blau-grünes Blatt mit ca. 1m hohen Blütenstand. Freilanderfahrung gibt es nicht, es ist aber eine ähnlich gute Frosttoleranz zu erwarten.

Beschorneria yuccoides K. Koch ist mäßig frosttolerant und hat mit –12 °C schon die Grenze erreicht. Daher ist eine Pflanzung nur dem experimentierfreudigen Gärtner zu empfehlen. Besser ist eine Haltung als Kübelpflanze, dann kann sie sehr spät eingeräumt werden und ziert mit ihren großen kräftigen Blättern die Terrasse oder den Wintergarten.

Ebenfalls vielsprechend könnte Beschorneria rigida sein. Diese Art stammt aus Mexiko, Rancho El Cielo und hat einen großen Blütenstand mit gelblich roten Blütenglocken. Hier gibt es leider noch keine Freilanderfahrung.

Referenzen
Thiede, J. 2001: Agavaceae. In: Eggli., U: Illustrated Handbook of Succulent Plants: Monocotyledons. – Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 5–101.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2016: Beschorneria. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/beschorneria.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de