Startseite

Consolida regalis Gray
  synonym: Delphinium consolida L.
Feld-Rittersporn, Acker-Rittersporn, Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse
Ende Frühsommerblüher, VII–IX, 15–50 cm hoch, sommergrün, einjährig

Der Feld-Rittersporn tritt in Mitteleuropa selten bis verbreitet auf, mit Schwerpunkt in den Mittelgebirgen und dem östlichen Flachland. Ursprünglich stammt die Art aus dem südeuropäisch-westasiatischen Raum, ist aber schon vor 1.500 n. Chr. eingebürgert (Archäophyt). Bevorzugt siedeln die Pflanzen auf Ruderalflächen und Äckern.

Die Pflanzen sind einjährig mit aufsteigenden bis aufrechten, behaarten und oben verzweigenden Stängeln. Die Laubblätter sind wechselständig und in 3-teilige, lineale, 0,5–1 mm breite Zipfel geteilt. Die Blütenstände sind lockere, 5–8-blütige Trauben. Die Einzelblüten sind 2–3 cm lang gestielt, dunkelblau bis blauviolett, mit 12–55 mm langem, geradem oder gebogenem Sporn und seitlichen Perigonblättern, die länger als breit sind. Später bilden sich kahle, etwa 2 cm lange Balgfrüchte, die jeweils viele schwarze Samen enthalten.

Von manchen Autoren werden durchaus phantasievolle Unterarten abgetrennt, bei denen es sich mehrheitlich um Ökotypen verschiedener Standorte handelt. Die Pflanzen wurden früher heilkundlich genutzt, sind aber giftig.


Abb. 1 Blüte der Consolida regalis mit reifer Frucht und geöffneter Fruchtkapsel (links) an einem Strauchsaum am Dorf Mirca auf Brac, Kroatien, 13.10.2012, 90 m, 43° 22' 19 N, 16° 31' 22 O Abb. 2 Lockere Blütenstände der Consolida regalis an einem Strauchsaum am Dorf Mirca auf Brac, Kroatien, 13.10.2012, 90 m, 43° 22' 19 N, 16° 31' 22 O

Abb. 3 Blüten der Consolida regalis mit langem, gebogenem Sporn an einem Strauchsaum am Dorf Mirca auf Brac, Kroatien, 13.10.2012, 90 m, 43° 22' 19 N, 16° 31' 22 O


Der Gattungsname Consolida (DC) Gray geht wahrscheinlich auf lat. "consolida" (= Beinwell, Symphytum officinale L.) zurück. Bis zum 16. Jahrhundert wurden unter Consolida drei Sippen mit blauen Blüten zusammengefasst: der Beinwell, Ajuga reptans L. und eben der Rittersporn. Das Epitheton regalis stammt von lat. "regalis" (= königlich) ab und bezieht sich auf die prachtvollen Blüten der Art.

Consolida regalis sind dekorative Stauden mit attraktiven, farbenfrohen Blüten. Es gibt zahlreichen Sorten mit unterschiedlichen Blütenfarben. Staudenbeete, mediterrane Pflanzungen, Bachflora oder Steingärten sind ansprechende Plätze für die Art.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Haeupler, H. & Muer, T. 2007: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Ulmer-Verlag, Stuttgart, 789 S.
Jäger, E. J. 2011: Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband. – Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 930 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2020: Consolida regalis. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/consolida-regalis.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de