Startseite

Yucca elephantipes Regel
    synonym: Yucca guatemalensis Baker
Elefantenfuß-Palmlilie, Agavaceae - Agavengewächse
                    oder: Asparagaceae - Spargelgewächse
Frühsommerblüher, IV–VI, 3–10 m hoch, immergrün, mehrjährig

Yucca elephantipes ist eine baumförmige Yucca, die aus Mexiko (Chiapas) stammt. Bestände in Guatemala sind wahrscheinlich synantrop. Es sind Pflanzen mit 1 oder mehreren Stämmen, die aus einer stammähnlichen, basalen Verdickung entspringen. Im oberen Bereich werden die aufrechten Zweige schlank und verzweigen mehr oder weniger stark. Die Laubblätter stehen in einem terminalen Schopf, sind bs 7 cm breit 100 cm lang, grün, an den Rändern fein gezähnt und haben eine mehr oder weniger stechende Spitze. Der Blütenstand ist eineaufrecht, dichte Rispe, die meist zu 3/4 intrafoliar steht. Die Blütens id weiß, rundlich, hängend und bis 5 cm lang. Später bilden sich elliptische, fleischige Beerenfrüchte; zur Gattung Yucca.

Manche Aurtoren sehen das Synonym Yucca guatemelensis vorrangig.



Abb. 1 Pflanze der Yucca elephantipes in einem Klosterinnenhof in Narbonne, Südfrankreich, Herbst 1999 Abb. 2 Prächtige, baumförmige Yucca elephantipes mit deutlich geschwollener Stammbasis in einer Ferienhaussiedlung in Nerja, Spanien, 09.10.2008 

Abb. 3 Pflanze der Yucca elephantipes in einem Privatgarten in Argèles Sur Mer, Südfrankreich, 12.11.2004 Abb. 4 Pflanze der Yucca elephantipes in einer Nebenstraße im Zentrum des Städtchens Villaputzu auf Sardinien, 14.10.2016


Der Gattungsname Yucca L. existierte schon vor Linné und ist wahrscheinlich aus einer Altsprache der karibischen Insel Hispaniola entlehnt. Das span. "yuca" (= Maniok) stammt daher und wurde wohl auf die ebenso essbaren Blüten und Samen der Y. aloifolia übertragen. Das Art-Epitheton elephantipes stamtm von gr. "elephantopous" (= Elefatenfuß), nach der geschwollenen Basis der Pflanzen.

Die Elefentenfuß-Palmlilie ist eine häufig in meridionalen bis tropischen Ländern kultivierte Gartenyucca. Oft wird sie auch im öffentlichen Raum als dekorativer, baumförmiger Exot gepflanzt. In Mitteleuropa ist sie als Zimmerpflanze geeignet. Sie ist ausgesprochen genügsam, verträgt Schatten und kann gut zurück geschnitten werden, falls die Dimensionen doch irgendwann einmal zu groß werden.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.
Thiede, J. 2001: Yucca. In: Eggli., U: Illustrated Handbook of Succulent Plants: Monocotyledons. – Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 87–102.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2016: Yucca elephantipes. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/yucca-elephantipes.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de