Startseite

Disporopsis arisanensis Hayata
      synonym: Disporopsis fuscopicta var. arisanensis (Hayata) S.S. Ying
                     Disporopsis perneyi (Gua) Diels
Alishan Salomonsiegel, Asparagaceae - Spargelgewächse
Frühsommerblüher, V–VI, 20–40 cm hoch, immergrün, mehrjährig

Disporopsis aspersa ist eine immergrüne Pflanze aus Taiwan, die aus dem Arisan National Park stammt. Bevorzugt wachsen die Pflanzen in der Krautschicht schattiger Wälder, an Gewässern oder in schattig-feuchten Strauchgesellschaften. Die Art bildet ein zylindrisches, fleischiges, bis 1,8 cm dickes Rhizom, auf dem bogenförmige, zumeist grüne, bis 40 cm lange Stängel sitzen. Die Laubblätter sind wechselständig, grün, breit lanzettlich bis oval, bis 8 cm lang und haben einen bis 1,5 cm langen Stiel. Die Blüten weisen keine Hochblätter auf, stehen einzeln oder zu 2, sind bis 1,4 cm lang, haben einen bis 1,4 cm langen Blütenstiel, eine grün-weiße Blütenhülle ohne Flecken. Später bilden sich bis 1 cm große Beerenfrüchte.

Manche Autoren sehen Disporopsis arisanensis als Synonym zu D. pernyi (Hua) Diels; beide haben sehr ähnliche Blüten, aber deutlich unterschiedliche Laubblätter. Es könnte auch eine nahe Verwandtschaft mit D. aspersa (Hua) Engl. ex K. Krause bestehen.


Abb. 1 Frisch austreibende fleischige Sprosse des Disporopsis arisanensis, 11.10.2017, Privatgarten Abb. 2 Die Laubblätter von Disporopsis arisanensis sind gegenständig, grün, breit lanzettlich bis elliptisch, 11.10.2017, Privatgarten



Der Gattungsname Disporopsis Hance bezieht sich auf die Ähnlichkeit der Pflanzen mit jenen der Gattung Disporum Salib.; das Suffix gr. "-opsis" (= Aussehen) beschreibt diese Ähnlichkeit. Das Art-Epithon arisanensis bezieht sich auf den Fundort der Art im Arisan National Park auf Taiwan, der nach dem II. Weltkrieg in den Yushan National Park und das Alishan National Scenic Area aufgeteilt wurde; Alishan ist ein prominenter Berg in letzterem.

Von Disporopsis arisanensis gibt es bisher keine Berichte über eine erfolgreiche Langfristauspflanzung, da die Art bisher kaum verfügbar war. Die Winterhärte dürfte ähnlich der D. pernyi und D. aspersa wohl bis Z 7b reichen. Ideal ist ein schattiger bis halbschattiger Standort unter Gehölzen, auch mit etwas feuchteren Böden und reichlich Mull. Im Austrieb ist auf Schnecken zu achten. Hübsch sind Kombinationen mit immergrünen Farnen, Rohdea japonica, Aspidistra elatior oder Danae racemosa.

Referenzen
Genaust, H. 2012: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. – Nikol-Verlag, Hamburg, 701 S.



Zitiervorschlag: Lorek, M. 2017: Disporopsis arisanensis. – http://www.tropengarten.de/Pflanzen/disporopsis-arisanensis.html am Tg.Mo.Jahr.

© Tropengarten

info@tropengarten.de